Neuer Pilz bei EU-Salamandern entdeckt

(08.05.2018) Bei verschiedenen Salamanderarten wurde ein neu auftretender pathogener Pilz, Batrachochytrium salamandrivorans (Bsal), nachgewiesen, der EU-weit sowohl wild lebende als auch in Gefangenschaft gehaltene Salamander befällt.

EFSA Fälle wurden aus Belgien, Deutschland, Spanien, den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich gemeldet. Bsal führt nachweislich bei einigen Salamanderarten zu hoher Mortalität.

In einem heute veröffentlichten wissenschaftlichen Gutachten bewerteten Sachverständige der EFSA das Risiko der Ansiedlung und Ausbreitung dieses Pilzes.

Link: Risk of survival, establishment and spread of Batrachochytrium salamandrivorans (Bsal) in the EU



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Einer der Feuersalamander in der Südeifel, von denen Proben genommen wurden.; Bildquelle: Universität Trier

Trierer Biogeographen erforschen „Salamanderfresser-Pilz“

Der „Salamanderfresser-Pilz“ Bsal gilt als Ursache von Massensterben bei Feuersalamandern und Molchen
Weiterlesen

Feuersalamander ; Bildquelle: Timm Reinhardt

Bsal: eine neue Bedrohung für heimische Salamander und Molche

Die Ausbreitung des „Salamanderfresser-Pilzes“ Bsal in Deutschland wird jetzt in einem Verbundprojekt erforscht. Zugleich werden im Projekt auch Maßnahmen zur Eindämmung seiner Ausbreitung erarbeitet
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen